Bornholm entdecken – Ruhe finden

Bornholm Balka Strand
Bornholm Balka Strand

Die Insel Bornholm ist die östlichste Insel Dänemarks und liegt mitten in der Ostsee. Sie ist zusammen mit ihren sechs unbewohnten Nebeninseln ca. 80 Kilometer nordöstlich von Rügen gelegen.
Die Insel ist nur per Fähre von Deutschland, Schweden oder Dänemark zu erreichen. Von den Städten Sassnitz (Deutschland), Ystad (Schweden) und Køge (Dänemark) fahren die Fähren nach Bornholm ab. Hierbei sollte man beachten, dass auf manchen Strecken Schnellfähren verfügbar sind und sich die Fahrpläne aber je nach Jahreszeit unterscheiden können. Die Hauptanbieter sind hierbei „Scandlines“ und „BornholmerFærgen“. Auf den Fähren ist die Mitnahme von Wohnwagen, Wohnmobil oder PKW problemlos möglich, muss jedoch bei der Buchung mit angegeben werden. Auch die Mitnahme von Fahrrädern und Motorrädern ist sehr beliebt.

Die Insel Bornholm wird nicht ohne Grund die „Sonneninsel“ Dänemarks genannt. Die Insel zeichnet sich durch das milde, fast schon mediterrane Klima aus. Man kann sich dort über so viele Sonnenstunde freuen, wie in in keinem anderen Teil Dänemarks. Im Vergleich zu anderen Regionen fällt dort auch weniger Niederschlag. Feigenbäume, die sonst nur am Mittelmeer wachsen, finden sich überall auf Bornholm.

Booking.com

Die Insel Bornholm bietet mit 140 Kilometer Küste Strände für jeden Geschmack. Einer der beliebtesten Strände ist „Dueodde“. Er erstreckt sich über 8 km an der Südspitze Bornholms. Das Besondere an diesem Strand ist der feine, weiße Sand, der früher sogar für Eieruhren benutzt wurde.
Ein weiterer sehr beliebter Strand ist der „Balka Strand“. Er gilt als der kinderfreundlichste Strand und bietet im Sommer ein Paradies für Surfanfänger. Der Strand ist in der Bucht von Balka, südlich der Stadt Nexø, gelegen. Dies ist nur eine Auswahl der zahlreichen Strände der Insel Bornholm.

Doch Baden ist nicht das einzige, was die Urlauber auf der Insel tun können. Gerade Feinschmecker und kulinarisch interessierte Urlauber zieht es in die „Hasle Røgeri“. In der alten Räucherei werden Fische nach alter Tradition über dem Feuer haltbar gemacht und bieten dem Urlauber in gemütlichem Ambiente ein einmaliges Geschmackserlebnis.
An der Nordspitze der Insel befindet sich die größte Burgruine Nordeuropas. Der erste Stein wurde am Anfang des 13. Jahrhunderts gelegt. Der Besuch des „Hammerhus“ ist für viele Urlauber ein Muss. An klaren Tagen kann man von dort sogar bis an die nahe gelegene Küste Schwedens schauen.
Den Besuch des „Hammerhus“ kann man wunderbar mit der Besichtigung der Zwillingsstädte Allinge und Sandvig verbinden, denn nur knapp 2 Kilometer trennen diese beiden Sehenswürdigkeiten. In diesen Städten befinden sich die größten Felsenzeichnungen von Dänemark, die zwischen 1800 vor Christus und 500 Jahren entstanden.

Mit 3.500 Ferienhäusern und unzähligen Hotels bietet Bornholm seinen Besuchern umfassende Ãœbernachtungsmöglichkeiten. Darüber hinaus gibt es auf der Insel einige Ferienparks und etliche Campingplätze. Für wenig Geld findet man in den Danhostel-Herbergen Unterkunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.