Warum Urlaub auf der Insel Mön?

2008 09-07 09-08 Dänemark 288 Liselund
Wir bekommen immer wieder Mails, in denen Rückkehrer von einem Mön Urlaub berichten, wie es Ihnen auf der Insel Mön gefallen hat. Hier einmal ein kurzer Bericht von Familie Steffens aus Südbrandenburg:

Wir wollten einen Kurzurlaub im Frühsommer (Juni) machen und wussten nicht so richtig, wohin die Reise gehen sollte. Die Anreise sollte schnell gehen und wir wollten keinen Massentourismus – Ostsee wäre super. Mein Mann und ich haben im Internet recherchiert und sind recht schnell auf die Inseln Bornholm und Mön gestoßen. Die Anreise nach Mön schien aber erheblich schneller möglich zu sein, deshalb haben wir uns entschlossen, ohne vorher eine Unterkunft zu buchen, dorthin zu fahren.

Wir haben sind Nachmittags in Rostock auf die Skandlines-Fähre nach Gedser gestiegen. Der Tag war wolkenlos, so dass schon die kurze Fährüberfahrt (1,5h) nach Süd-Dänemark ein Erlebnis war. Von Gedser aus war es dann etwa noch eine Stunde Fahrt bis aus die Insel Mön. Man erreicht Mön über eine Brücke. Die Insel begüßte uns dann in einem sehr speziellen Abendlicht, wie wir es noch nie gesehen hatten.

Da die Zeit fortgeschritten war, konnten wir uns leider erst einmal nicht um die Schönheit der Natur kümmern, sondern mussten schnell ein günstiges Hotel finden. Das Golfhotel war uns zu teuer, so sind wir umhergefahren, bis wir ein "Zimmer frei" Schild fanden. Auf einem Anwesen hatte jemand eine kleine Holzhütte errichtet, die für zwei Personen OK war. Für 50 Euro pro Nacht haben wir uns dort eingemietet.

Dies war dann der Startpunkt für unserer Ausflüge. Wir waren natürlich am Möns Klint, den unglaublich schönen und hohen Kreidefelsen. Unter den Felsen erstreckt sich die Ostsee in karibischen Farben. Das Wasser ist durch den Kalk so blau gefärbt, wie es der Muschelkalk sonst nur in der Südsee schafft. Hier befindet sich auch das Schloss Liselund mit dem schönen großen Rasen davor. Viele Einheimische verbringen hier die Sonntag Nachmittage beim Picknick. Alles ein wenig britisch wie in Hampstead ;-).

In Stege gibt es einige urige Restaurants, die schönsten Strände findet man im Norden der Insel Mön. Zum Glück ist das alles überhaupt nicht überlaufen, so dass man hier entspannt Urlaub machen kann, während auf Rügen oder dem Dars schon die Hölle los ist.

Campingplätze haben wir auch gesehen. Jedoch lagen diese direkt an der Straße. Aber es gibt da sicherlich auch bessere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Warum Urlaub auf der Insel Mön?”

  • avatar