Komfortabel reisen: mit dem Wohnmobil in Dänemark

Wohnmobile erfreuen sich seit einigen Jahren stark wachsender Beliebtheit. Das ist kein
Wunder, denn das Gefährt bietet viele Vorteile. Sie benötigen keine Unterkünfte am
gewünschten Zielort, denn Sie haben Ihre Schlafgelegenheit immer in Reichweite. Auf diese
Weise sind Sie frei, Ihre Touren nach Herzenslust zusammenzustellen, und sind nicht nur auf
einen Ort angewiesen. Um das Fahrgefühl zu genießen, müssen Sie kein eigenes Wohnmobil
besitzen.


Freiheit mit Wohnmobil

Kosten Sie diese Freiheit mit einem Miet-Wohnmobil in vollem Umfang aus. Wer zum ersten
Mal damit unterwegs ist, erlebt ein völlig neues Feeling, das sich von anderen Reisearten
erheblich unterscheidet. Sie fahren am Zielort auf die Plätze, die für Wohnmobile
ausgewiesen sind. Das sind meist Campingplätze mit ausgewiesenen Stellplätzen für diese
Fahrzeuge. Bekanntermaßen liegen Campingplätze gern an dem Ufer eines Flusses oder Sees
beziehungsweise in Meernähe, also landschaftlich reizvoll und zudem oft strategisch günstig.
Von hier aus lassen sich Tagestouren unternehmen oder Sie fahren nach ein, zwei
Übernachtungen weiter zur nächsten Station Ihrer Reise.

Dänemark erkunden

Planen Sie dabei eine Reise ins Ausland? Dann fassen Sie einen Urlaub in Dänemark ins
Auge. Das Land ist Deutschlands direkter Nachbar, die Fahrtzeit also meist überschaubar;
dies umso mehr, wenn Sie Ihr Wohnmobil in Hamburg mieten. Die große Halbinsel Jütland,
die den bedeutendsten Teil des skandinavischen Landes ausmacht, liegt zwischen Nordsee
und Ostsee. Da sie lang und recht schmal ist, lässt sich der eine Urlaubstag an der einen Küste
und der nächste an einem Strand auf der anderen Seite verbringen. Mit dem Wohnmobil ist
dies kein Problem, Sie nehmen all Ihre Habseligkeiten immer mit sich und können wählen,
wie Sie die Tage gestalten und wo Sie übernachten wollen. Während Ihres Urlaubs genießen
Sie die langen Sandstrände der Halbinsel.

Siehe auch  „Karneval in Aalborg“ - die große Pary


Dänemark bietet weiterhin zahlreiche Sehenswürdigkeiten, sodass Sie viel Abwechslung
finden, wenn Sie dies möchten. Allein die Hauptstadt Kopenhagen ist einen Tagesausflug
wert, denn hier wartet die berühmte Kleine Meerjungfrau, die nach einem Märchen von Hans
Christian Andersen gefertigt wurde. Auch Schloss Amalienborg steht sicher auf Ihrem
Reiseplan für Kopenhagen. Hier wohnen die Mitglieder der ältesten Dynastie Europas. Im
Süden der Stadt liegt die stilvolle Öresundbrücke, die Sie vielleicht auf Ihrer Weiterfahrt
passieren wollen. Für Naturliebhaber ist der Thy Nationalpark an der Westküste von
Nordjütland die richtige Adresse.

Attraktive Inseln

Weiter geht es auf einige Inseln. Fünen ist ein bekanntes Ziel, aber auch die Ostseeinseln
Lolland und Falster geizen nicht mit ihren Reizen. Lolland ist die viertgrößte Insel
Dänemarks. Hier warten wunderbare Badestrände, eine herrliche Natur sowie etliche
Sehenswürdigkeiten wie Ganggräber (Großsteingräber der Jungsteinzeit), schmucke Kirchen
und interessante Museen. Eisenbahnfreunde lassen sich eine Fahrt mit der Museumsbahn
Maribo–Bandholm auf Lolland nicht entgehen. Falster dagegen ist ein Familienparadies, das
nicht nur an einen kinderfreundlichen Strand, sondern auch in den Nykobing F. Zoo einlädt.
Galerien und Ausstellungen vervollständigen das Angebot.

Fazit

Dänemark ist mit kaum sechs Millionen Einwohnern und einer Fläche von insgesamt knapp
43.000 Kilometern ein eher kleines, aber attraktives Land, das gerade für Reisende mit
Wohnmobil viel zu bieten hat. Mit einigen wichtigen Informationen vorab gelingt ein
harmonischer, entspannter Urlaub.

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.