Klintholm Havn

Foto: <a href=http://www.flickr.com/photos/johan_nielsen/">johan.dk</a>
Foto: johan.dk

Der bedeutende Fischereihafen Klintholm Havn auf der Insel Moen im Süden Dänemarks wurde bereits im Jahr 1878 vom Gut Klintholm angelegt. Zweck war zur damaligen Zeit die Verschiffung der land- und forstwirtschaftlichen Produkte des Gutes. Allerdings kam der Hafenbetrieb dem Gut bald viel zu teuer und so wurde er 1918 auf die Gemeinde übertragen. Erst viele Jahre später, nämlich im Jahr 1986, wurde hier ein neuer Jachthafen errichtet. Heute gilt der alte Hafen als sehr gut funktionierender Fischerei- und Jachthafen, dessen Liegeplätze und Ferienwohnungen Jahr für Jahr in den Sommermonaten ausgebucht sind. Kein Wunder auch, denn Klintholm Havn vereint eine ganze Reihe von Besonderheiten.

Hervorzuheben sind dabei natürlich die östlich gelegenen, recht bekannten und bewundernswerten Kreideklippen Mons Klint. Die Aussicht vom Strand auf diese Felsen ist einfach genial. Wer sie näher bewundern will, kann auch eine Fahrrad- oder Wandertour dorthin unternehmen.
Klintholm selbst liegt an der Südküste der Insel, direkt an einer sehr weitläufigen Bucht. Scheinbar stressfreie Tage, Idylle und ruhige Atmosphäre bestimmen hier in dem alten Fischerdorf in der Regel den Alltag. Ferner ist der Ort umgeben von einer wundervollen Natur, die zu Radtouren, Spaziergängen oder Wanderungen einlädt. Aufgrund der natürlichen Atmosphäre und der angenehmen Ruhe gilt Klintholm Havn unter den Ruhe suchenden Urlaubern mittlerweile als regelrechter Geheimtipp und dient als kleines Zentrum einer eigenen Urlaubswelt, die sich auf der Insel Moen herausgebildet hat.
Östlich und auch westlich des Hafens erstrecken sich die wunderschönen Strände, welche sich zum Baden oder auch für ausgiebige Spaziergänge bestens eignen. Ebenso sehenswert auf der Insel ist das im holländischen Renaissance Stil erbaute Schloss der einstigen Hafenbetreiber aus dem Jahr 1875, das allerdings nur von außen besichtigt werden kann, aber dennoch einen Ausflug wert ist.

Da Klintholm Havn ein sehr betriebsamer und zugleich der größte Fischereihafen ist, bietet er zahlreichen Fisch- und Meeresfrüchte-Händlern das ganze Jahr über hinweg eine gute Hauptarbeitsquelle. Ebenso ist eine hervorragende Räucherei ansässig, die so manche außergewöhnliche Leckerei anbietet. Wer abends schön Essengehen will, findet in Klintholm Havn unter den vielen Restaurants dabei mit Sicherheit die eine oder andere inseltypische Köstlichkeit.

Klintholm Havn gilt heute jedoch nicht nur als bedeutender Fischereihafen, sondern auch als recht beliebter Jachthafen, den zahlreiche Jachtcharter Crews auf ihrem Weg nach Kopenhagen oder Bornholm anlaufen. Für diese bietet der Hafen neben diversen Einkaufsmöglichkeiten auch eine Bank sowie eine Ferienanlage mit Sauna.

Ich habe den Strand am linken Ortsrand von Klintholm Havn kurz mit der Wackelcamera gefilmt. Man kann dort wurderbar spazieren oder auch in der Sonne liegen. Es gibt diverse kleine geschützte Buchten in der Düne.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *