Catch and Release: Ein Vergleich zwischen Dänemark und Deutschland

Catch and Release ist eine Angelpolitik, bei der Angler gefangene Fische unabhängig von Art, Größe oder Saison zurück ins Wasser setzen. In einigen Länden ist diese Praxis umstritten und ihre Legalität variiert weltweit. In diesem Artikel betrachten wir die rechtliche Situation des Catch and Release beim Angeln in Dänemark und Deutschland.

Dänemark

In Dänemark gelten relativ liberale Regeln bezüglich des Catch and Release. Generell ist es legal, einen gefangenen Fisch zurückzusetzen, vorausgesetzt, er ist unverletzt und hat gute Überlebenschancen. Es gibt jedoch einige Ausnahmen zu beachten.

Für einige Fischarten gibt es in Dänemark Mindestgrößen und – in einigen Fällen – auch Höchstmaße, die vorschreiben, welche Fische behalten oder zurückgesetzt werden müssen. Wenn ein Fisch kleiner oder größer als das vorgeschriebene Maß ist, muss er zurückgesetzt werden.

Auch für bestimmte Gewässer oder Regionen können spezielle Regeln gelten. Es wird dringend empfohlen, sich vor dem Angeln über die lokalen Bestimmungen zu informieren.

Deutschland

In Deutschland ist die Situation deutlich restriktiver. Laut Bundesfischereigesetz ist das Fangen von Fischen mit dem alleinigen Ziel, sie wieder freizulassen (Catch and Release), verboten. Das Gesetz basiert auf Tierschutzgründen, da angenommen wird, dass der Fangvorgang für den Fisch Stress und potenziell schädliche Verletzungen verursachen kann.

Das bedeutet jedoch nicht, dass in Deutschland nie Fische zurückgesetzt werden dürfen. Fische, die unter das Mindestmaß fallen oder während der Schonzeit gefangen werden, müssen zurückgesetzt werden. Auch Fische, die größer als das Höchstmaß sind, müssen in einigen Bundesländern zurückgesetzt werden. Wichtig ist dabei, dass das Zurücksetzen dieser Fische nicht das primäre Ziel des Angelns sein darf, sondern eine notwendige Maßnahme aufgrund der gegebenen Vorschriften ist.

Siehe auch  Ferienhaus in Dänemark bei Kinderwunsch, die Gründe und Tipps

Fazit

Die rechtliche Situation von Catch and Release variiert zwischen Dänemark und Deutschland erheblich. Während es in Dänemark grundsätzlich erlaubt ist, legt das deutsche Recht strengere Regeln fest, die auf dem Tierschutz basieren. Unabhängig von der rechtlichen Situation ist es wichtig, dass Angler verantwortungsbewusst handeln und das Wohlergehen der Fische berücksichtigen.

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.