Die Marina in Klintholm Hafen soll bald mehr Segler anlocken

Klintholm Havn-13398-small
Die Vordingborg Kommune hat die Marina Klintholm aus einer Zwangsversteigerung heraus erworben. Es gibt hier etwa 200 Liegeplätze und sanitäre Einrichtungen. Segler hatten anscheinend in den letzten Jahren viele schlechte Erlebnisse in der Marina. Dies soll nun mit neuem Management ein Ende haben. Hierzu gehört auch, viel Einrichtigungen in Klintholm Hafen zu reparieren und zu sanieren.

Søren Nybo sagt:

“Jetzt können wir im Rahmen des Projektes ”Vordingborgs Häfen” dafür sorgen, dass eine gemeinsame Marketingstrategie, einfacher Zugang zu Erlebnissen und Gaststätten und nicht zuletzt gute Transportmöglichkeiten zu und von allen Häfen der Gemeinde geschaffen werden. Das wird nicht nur unseren vielen segelnden Touristen zugute kommen, sondern auch den Bürgern unserer Gemeinde.“

One thought on “Die Marina in Klintholm Hafen soll bald mehr Segler anlocken

  1. Als ich ein Kind war, gab es die Marina so noch nicht, als dann dort die Segler-Häuser mit Anlegeplätzen gebaut waren, war anfangs immer so viel los! Das hat leider in den letzten Jahren sehr nachgelassen, schade, die Insel ist eine (See-) Reise wert, und die Ostsee dort ein tolles Segelrevier! Aber in Klintholm hat allgemein viel geschlossen, früher gab es dort viele kleine Restaurants, ein Hotel…jetzt stehen viele Häuser leer und verfallen. Geblieben ist, wenn auch an anderer Stelle, die Rögeri, das sollteman sich nicht entgehen lassen, ebenso das Pakhuset, eine Galerie mit Flohmarkt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *