Top 5 Dinge, die man auf einem Business Trip nach Kopenhagen erleben kann

Im Vergleich zu anderen Hauptstädten ist Kopenhagen zwar eher klein, aber dafür hat die dänische Metropole ihren Besuchern zahlreiche Attraktionen zu bieten. Deshalb können Geschäftsleute auf ihrem Business Trip mit spannenden Erlebnissen rechnen. Das Zentrum ist geprägt von eindrucksvollen Gebäuden und historischen Stätten. Auf den Straßen liegt noch Kopfsteinpflaster und zeugt von der lang zurückgehenden Geschichte der Stadt. Dazu gibt es gute Einkaufsmöglichkeiten und kulinarische Höhepunkte. So lassen sich gelungene Geschäftsabschlüsse mit einem Einkaufsbummel und einem köstlichen Abendessen feiern. Nachfolgend werden die Top 5 Dinge vorgestellt, um den Business Trip in Kopenhagen nach der Ankunft am Flughafen Kastrup (weitere Informationen zum Flughafen finden Sie hier: https://www.jetapp.de/daenemark/kopenhagen-kastrup) interessanter zu gestalten.

1. Bootsrundfahrt als Stadtbesichtigung

Vom Boot aus lässt sich Kopenhagen von einer ganz anderen Perspektive erleben. Zu den Wahrzeichen des Hafens zählen die bunten Giebelhäuser, in denen sich Bars, Tavernen und Restaurants befinden. Deswegen hat sich Nyhavn mit seinem gastronomischen Angebot als ein lebhaftes Vergnügungsviertel in der Stadt etabliert. Kopenhagen liegt direkt am Meer, dazu gibt es viele Kanäle, welche durch die Altstadt fließen. So lassen sich auf einer Rundfahrt mit dem Boot die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt bewundern. Dazu gehören das neue Schauspielhaus und die Oper, ebenso wie das Schloß Christiansborg, in dem heutzutage das dänische Parlament seinen Regierungssitz hat. Vorbei geht es auch an der Skulptur der kleinen Meerjungfrau, die auf einem Märchen des berühmten Dichters Hans Christian Andersen basiert.
Siehe auch  Dänemark Herbsferien 2022

2. Den Vergnügungspark Tivoli besuchen

Nach einem langen Arbeitstag in Konferenzräumen und Büros können Geschäftsleute ausgelassenen Freizeitspaß im Vergnügungspark Tivoli erleben. Im Park gibt es historische Fahrgeschäfte und amüsante Attraktionen, dazu wird er im Sommer oft als Veranstaltungsort für Konzerte und Theatervorführungen genutzt. Nach den wilden Fahrgeschäften warten Restaurants mit lukullischen Köstlichkeiten auf. Der Vergnügungspark befindet sich erstaunlicherweise mitten in der Stadt, in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof.

3. Besichtigung der königlichen Paläste

Das Schloss Amalienborg ist die Stadtresidenz der Königsfamilie, jeden Tag lässt sich hier mittags die Zeremonie der Wachablösungen beobachten. Es besteht aus insgesamt 4 Palästen aus der Epoche des Rokokos, von denen zwei einen Zugang für die Öffentlichkeit gewähren. In einem der Paläste erklärt ein Museum die Geschichte der dänischen Monarchie. Dagegen zeigt der andere Palast ausführlich wie die königliche Residenz aussieht. Weiter geht es zum Schloss Rosenborg, in dem die Kronjuwelen sicher aufbewahrt werden. Besucher sehen während der Besichtigung zahlreiche wertvolle Kunstwerke und die königliche Schatzkammer.

4. Ein Besuch in der königlichem Oper

Das Opernhaus in Kopenhagen ist ein modernes Gebäude und befindet sich auf der Insel Holmen, gegenüber der Innenstadt. Es wurde von dem berühmten dänischen Architekten Henning Larsen entworfen und liegt direkt am Wasser. Die dänische Nationaloper zieht sowohl Liebhaber der Musik als auch der Architektur in ihren Bann.

5. Shopping in der Fußgängerzone Strøget

Strøget ist sowohl die Fußgängerzone als auch das grüßte Einkaufsviertel in Kopenhagen. In den kleinen Seitenstraßen gibt es exklusive Geschäfte, in denen klassisches Design aus Dänemark zu kaufen ist. Dazu gehören unter anderem Georg Jensen, Illums Bolighus und Royal Copenhagen, in denen außergewöhnliche Mode und Accessoires im Angebot stehen.

Siehe auch  Nørrebro in Kopenhagen - nun coolster Stadteil der Welt
Foto von Nick Karvounis

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.