Klinteskoven – die Buchenwälder hinter Møns Klint

Unter den knorrigen Buchen finden Sie Møns höchsten Punkt. Es ist der Aborrebjerget mit seinen 143 Metern.

Klinteskoven Insel Moen von Aborrebjerget liegt das Tal von Jydelejet mit seiner ungewöhnlichen Vegetation. Hier wachsen Wacholder, Eberesche, Esche und Buche. Gleich hinter Aborrebjerget liegt ein großer Stein namens „Svantese-stenen“. Die Legende erzählt, dass eine Hexe von der Insel Rügen das Läuten der Glocken der Magleby Kirche so sehr gehasst hat, dass sie sich einen Stein vom Strand geholt hat und ihn mit der Hilfe ihres Strumpfbandes gegen die Kirche geschleudert hat. Der Stein traf nur einen der beiden Türme der Kirche und landete in Klinteskoven.

Booking.com

Viele Denkmäler sind auch in diesen Wäldern zu finden. Gräber wurden von den ersten Bauern gut versteckt und sogar die Ãœberreste von zwei Festungen mit Wällen und Gräben aus der letzten Periode des Altertums sind hier zu finden sein.

Der kreidehaltige Boden ist der Grund, warum Sie in Klinteskoven bis zu 20 verschiedene Arten von wilden Orchideen finden können. Die meisten der Orchideen sind sehr selten und vom Aussterben bedroht. Die gesamte Vegetation in Klinteskoven ist gesetzlich geschützt und deshalb ist es nicht erlaubt irgendetwas zu pflücken oder auszugraben.

Es gibt viele Geschichten über Trolle und Hexen in Klinteskoven, aber einer der wichtigsten Figuren ist der Riese Upsala, besser bekannt als Klintekongen – König der Cliffs. Die Dorfbewohner ging selten in die Nähe von Store Klint, weil dieses Gebiet zu seinem Reich gehören sollte.

Klinteskoven gehörte ursprünglich Klintholm Manor, aber im Jahr 1980 kaufte der dänische Staat das ganze Gebiet um die Kreidefelsen und Teile der Wälder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.