Insel Mön Reiten

Reiten auf der Insel Mön

Wer bietet Reiten an?
Schon früh erkannten die heute knapp 10 000 Einwohner der knapp 218 Km² großen Insel Møn im dänischen Südseeland, dass der Einsatz von Pferden nicht nur im Ackerbau bestens zu den natürlichen landschaftlichen Voraussetzungen ihrer Heimat passt, sondern dass Gäste, Urlauber und Besucher des idyllischen Eilands ebenfalls großen Gefallen daran finden könnten, die unzähligen Waldwege, blühenden Wiesen, sanften Hügel und kleinen Dörfer sowie natürlich die imposanten Kreidefelsen von Møns Klint auf dem Rücken der edlen Voll- und Halbblüter zu erkunden.

Zwei bewährte und bekannte Adressen hierfür sind zum Beispiel das unweit der östlichen Steilküste gelegene Møns Klint Resort am Klintevej 544 in DK-479 Borre, die großzügige Einrichtung bietet nicht nur den bereits preisgekrönten Campingplatz und sehr gemütliche Ferienhäuser an, man kann dort auch an geführten Touren teilnehmen oder sogar sein eigenes Pferd fachgerecht während des Urlaubs unterbringen. Das Resort arbeitet eng mit dem überregional renommierten „Møn Islændercenter“ sowie einer weiteren Pferdevermietung („Rent a Horse“) zusammen, die perfekt an das Gelände angepassten Isländer-Pferde sowie ortskundige Führer und Begleiter stehen den Gästen gerne bei den Ausritten zur Verfügung. Ebenfalls empfehlenswert ist die Stenagergad Pferdepension im Klintevej 161 in DK-4780 Stege. Das Haus bietet etwa eine 20 mal 60 Meter lange Außenreitbahn, die stündlich, täglich, monatlich oder halbjährlich mietbare Reithalle (20 mal 40 Meter), den 40 mal 80 Meter großen Spring- und Rasenplatz, die Geländestrecke mit Sprungmöglichkeiten im eigenen Privatwald, einen LKW für den Pferdetransport sowie eine günstige Lage in der Nähe von Strand und Wald und eine Bushaltestelle direkt vor dem Hof.

Was wird für Reiter angeboten?

Diese beiden Anbieter wie natürlich auch viele weitere private Vermieter von Unterkünften auf Møn mit Reitangeboten für Kinder, Anfänger und Fortgeschrittene wie zum Beispiel in Askeby oder Elmelund konzentrieren sich natürlich primär auf die szenisch beeindruckenden Ausritte mit prächtigem Panorama wie etwa am langen Sandstrand Klinteskoven unterhalb der Kreidefelsen, in den Liselund Park, nach Jydelejet, Havrelukke, Klintholm und Høvblege, auch viele der Wanderwege auf Møn dürfen von Reitern samt ihrer Pferde ganz selbstverständlich mitgenutzt werden. Wer nicht gleich einen ganzen Reiturlaub, sondern vielleicht nur einen Vor- oder Nachmittag im Sattel auf einem Hengst oder einer Stute verbringen möchte, für den kommen wahrscheinlich die vom Turistbureau in der Storegade 2 in DK-4780 Stege angebotenen Reiterpakete am ehesten in Frage, die einige Stunden Reiten beinhalten. Therapeutisches Reiten unter fachkundiger und professioneller Leitung hingegen kann man auch guten Gewissens im bereits oben erwähnten „Møn Islændercenter“ in Borre in Anspruch nehmen, geschultes und speziell ausgebildetes Personal hat dort viel Erfahrung mit der unterstützenden Behandlung von Traumata und Psychosen durch den Einsatz von Pferden.

Wie sind die Bedingungen für das Reiten auf Mön?

Wie schon aus dem bislang Geschriebenen ersichtlich geworden sein sollte, sind die Bedingungen für einen Reiturlaub auf Møn geradezu ideal, neben der kurz skizzierten Infra- und Angebotsstruktur ist auch festzuhalten, dass es auf der Insel – mit eventueller Ausnahme der sommerlichen Hauptsaison – relativ wenig privaten Autoverkehr gibt, auf der kleinen, durch einen Damm erreichbaren und für ihr Vogelschutzgebiet bekannten Nachbarinsel Nyord ist Autoverkehr überhaupt nicht zulässig. Reiter müssen sich also keinerlei Sorgen um Gefährdungen ihrer Selbst oder ihrer Tiere machen, auch werden Pferde auf der Insel generell akzeptiert und hoch respektiert, da sie über Jahrhunderte lang die wichtigsten und unverzichtbaren landwirtschaftlichen Hilfsmittel der seinerzeit meist und mehrheitlich bäuerlichen Bevölkerung darstellten. Im Jahr 2013 findet auch das erste Mal seit 45 Jahren wieder eine der früher sehr häufigen Hundejagden zu Pferde statt, die von dem Møns Reitklub, dem Storstrøms Jagdreitverein und dem Hamburger Schleppjagd-Verein in Kooperation mit den drei Gütern Nordfeld, Liselund und Klintholm veranstaltet wird. Es handelt sich hierbei auch lediglich um eine sog. Jagd nach einer gelegten Spur, lebendes Wild kommt selbstverständlich nicht zu schaden. Neuanmeldungen von interessierten Teilnehmern sind aufgrund des baldigen Austragungstermins (7. September 2013) wohl leider nicht mehr möglich, Zuschauer und an zukünftigen Jagden Interessierte sind aber natürlich willkommen.

Reiten im Urlaub auf der Insel Mön

Wo kann man buchen und kann man man Reiterurlaub auf der Insel Mön empfehlen?

Direkt buchen bzw. über die jeweils genauen Buchungsformalitäten, Termine und besonderen Angebote Informationen einholen kann man bei allen oben genannten Einrichtungen, die auch online erreichbar sind und detaillierte Netzpräsenzen pflegen. Bei Vorhandensein eigener dänischer Sprachkenntnisse kann man sich auch auf der Homepage des dänischen Reiterverbandes (Dansk Ride Forbund) oder bei dessen örtlichen Mitglied, dem Møns Sportsrideklub in Stege über besondere Veranstaltungen für Pferdeliebhaber auf Møn und in der Umgebung informieren. Aber auch ohne einschlägige Wettbewerbe und Wettrennen ist die Insel Møn für einen Reiturlaub ohne Umschweife für Pferdefreunde jeglichen Alters uneingeschränkt und wärmstens zu empfehlen.