Dänische Inseln

Dänische Regionen

Dänemark gehört mit zu den beliebtesten Urlauberregionen im Norden. Die Ruhe und das nordische Flair laden jedes Jahr tausende Touristen auf die dänischen Inseln ein. Dänische Inseln sind eine Reise wert. Hier die wichtigsten Regionen für Ihren Dänemark Urlaub.

Mit 2 Mio Einwohnern gehört Seeland zur größen Insel des Landes. Mit dazu gehören noch Fünen und Jütland. Durch Seeland wird hier die Kultur und Wirtschaft gebildet. Seeland und Fünen werden durch Brücken und Tunnelkonstruktionen miteinander verbunden, welche für Touristen und Besucher auch sehenswert sind.

Die östlichste Insel von Dänemark ist Bornholm. Diese ist nur etwa 40 km von Schweden entfernt. Bornholm verfügt über herrliche Waldgebiete mit Rotbuchen und Traubeneichwäldern. Auch für Wanderungen und Radtouren ist Bornholm zu empfehlen.

DueoddeDueodde – herrrlich feiner Sand” src=”http://www.daenemark-reisen.com/wp-content/uploads/2011/11/daenische-inseln-ueberblick.jpg” alt=”Bornholm – Strand bei Dueodde – herrrlich feiner Sand” width=”520px” />

Für die Segel und Wassersportler ist die dänische Insel Südsee und auch die kleineren Inseln Lolland,Falster, Langeland und Alsen bekannt. Aber auch Badegäste kommen sehr hier her.
Langeland ist im Sommer für das Open Air Festival bekannt, was gerne von den dänischen Familien besucht wird.




Aber auch die dänische Nordsee hat einiges an Inseln zu bieten.
Die dänischen Inseln sind im Volksmund auch als Wattenmeerinseln bekannt. Diese befinden sich auch im dänischen Wattenmeer, in der Nähe der Küste von Jütland. Die Dünenlandschaft ist bei den Naturfreunden sehr beliebt. Aber auch die weiten Sandstrände und die schöne Landschaft locken viele Urlauber hier her.

Zu den größten Nordseeinseln von Dänemark gehören Fanoe, Ramoe und Mondoe. Im Sommer sorgen hier zahlreiche Touristen für Stimmung und gute Laune. Fanoe ist die am nördlichsten gelegene Insel und liegt ca. 50 km vor Sylt. Die Ferieninsel ist bei den Urlaubern sehr beliebt. Hier findet man auch zahlreiche Unterkünfte. Verschiedene Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen sorgen bei den Gästen für Abwechslung. Mitte Juni können die Touristen hier das größte internationale Kiteflyer- Meeting der Welt mit erleben.

Die größte und am südlichsten gelegene Nordseeinsel ist Romoe. Bis nach Sylt sind es von hier aus 65 km. Lange, weite Sandstrände und Dünenlandschaften machen die Insel für Touristen interessant.
Auf der kleinen Inseln Manoe leben nur 65 Einwohner. Diese liegt genau zwischen Ramoe und Fanoe. Wer hier Urlaub machen möchte, der kann sich je nach Wunsch eine Ferienwohnung, oder ein Ferienhaus mieten. Aber auch Campingplätze stehen zur Verfügung.

Eine ganz kleine Ostseeinsel ist Mön. Hier machen besonders gerne Naturfreunde und Familien mit Kindern Urlaub. Wer hier eine Unterkunft sucht, kann sich vom Campingplatz, über die Ferienwohnung, bis hin zum Schlosshotel das Passende aussuchen. Kleine Restaurants und einige Shoppingmöglichkeiten laden die Touristen zum Bummeln ein. Ansonsten ist Mön für Ruhe und Erholung bekannt.

Südlich von Seeland an der dänischen Ostsee liegt die Insel Falster. Diese ist von Rostock aus mit der Fähre sehr gut zu erreichen. Falster zählt mit zu den gröpßten Inseln in Dänemark. Durch den sehr flachen Sandstrand können hier besonders Familien mit Kindern gut baden. Darauf freut sich dann die ganze Familie, wenn die Badesachen ausgepackt werden können. Angefangen mit den Badeschuhen bis hin zur Badekappe.

Das Klima der dänischen Inseln ist durchwachsen. So sind die Sommer mäßig warm und die Winter doch recht mild. Im Sommer erreichen die Temperaturen aber Werte von über 20 Grad. Die Insel Falster hat gegenüber allen anderen Inseln die wärmsten Temperaturen zu verzeichnen. Weiterhin verfügt Falster über große Waldgebiete, welche sich für ausgiebige Wanderungen bestens eignen.

Bei der großen Auswahl an dänischen Inseln wird wohl jeder für sich die Richtige finden.